Welcome to Südvorstadt

Die Südvorstadt ist DAS junge Viertel in Leipzig. Hier leben viele Studierende, und es trifft sich die alternative linke Szene der Stadt. Die Karl-Liebknecht-Straße, liebevoll „Karli“ genannt, ist eine der buntesten Straßen Leipzigs und das Herz der Südvorstadt.

Auf der sogenannten Südmeile trifft man sich mit Bekannten, Freunden oder Verwandten in einer der vielen gemütlichen Gaststätten wie Bars, Cafés und Kneipen zu einem Feierabendbier, einem kulturellen Programm oder zum Barhopping – bis in die frühen Morgenstunden. Kein Wunder, dass es hier sogar einen Fotoautomaten mit Kultstatus gibt.

Nach einer langen Nacht lohnt sich der Weg über den Südplatz, wo man sich zu Pommes und Burger trifft, um den kleinen Hunger vor dem Schlafengehen zu stillen. Auch darüber hinaus hat die Südvorstadt kulinarische Highlights zu bieten. Essen wie in der DDR? Möglich wird das in der Gaststätte Kollektiv. Wer nach Nervenkitzel in der Südvorstadt sucht, kommt am besten zur Galopprennbahn Scheibenholz, die direkt an den beliebten Clara-Zetkin-Park grenzt. Hier gibt es im Sommer neben Flohmärkten und Open-Air Kino spannende Pferderennen, bei denen man schon mal ins Wettfieber geraten kann.

In diesem Viertel liegt auch die HTWK (Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur), nach der Uni die zweitgrößte Hochschule, mit stärkerer technischer und digitaler Ausrichtung. An der Grenze zum Stadtteil Connewitz, auf der Richard-Lehmann-Straße, haben seit 2003 Millionen von Besuchern faszinierende 360-Grad-Panoramen mit Begleitausstellungen und Making-of-Filmen im Panometer bestaunt.

Willst du die Südvorstadt einmal in einem anderen Licht erleben, dann sind die Tipps unserer Facebook-Gruppen genau das Richtige. Viel Spaß beim Entdecken!

Mrs.Hippie

Karl-Liebknecht-Straße 36

Mrs.Hippie im Gewerbehof Feinkost, nicht weit außerhalb der Stadtteilgrenze, verkauft selbst gefertigte Kleidung für Jung und Alt. Seit über 20 Jahren steht der Name für alternative Mode und bietet fair produzierte, in Europa hergestellte Kleidungsstücke der verschiedenen hauseigenen Labels an.

Mo-Fr 10–19.30 Uhr, Sa 10–17.30 Uhr

naTo

Karl-Liebknecht-Straße 46

Die naTo ist eine Leipziger Kultureinrichtung und beherbergt zudem eine Kneipe und ein Programmkino. Hier finden Konzerte, Lesungen, Theateraufführungen sowie Workshops zu verschiedenen Themen statt. Im Sommer organisiert die naTo regelmäßig ein Seifenkistenrennen am Fockeberg.

Mo-So ab 18.30 Uhr

Café Puschkin

Karl-Liebknecht-Straße 74

Das Café Puschkin ist eine Kneipe in der beliebten Karl-Liebknecht-Straße. Sie bietet regionale Küche und hausgemachte Spezialitäten in entspannter Atmosphäre. Besucher können sich bei Essen und Shishas vom Alltag erholen.

Mo-So 9–2 Uhr

Löffelfamilie

Karl-Liebknecht-Straße 36

Das Kulturdenkmal Löffelfamilie, etwas außerhalb der Südvorstadt, war ursprünglich eine Leuchtreklame des VEB Feinkost Leipzig. Sie zeigt eine vierköpfige Familie, die um einen Tisch sitzt; jeder hat einen Teller vor sich stehen und hält einen Löffel in der Hand. Durch Umschalten der Leuchtelemente entsteht der Eindruck, die Familienmitglieder würden ihren Löffel immer wieder zum Mund führen. Heutzutage leuchtet die Löffelfamilie jeden Abend für 90 Minuten und zusätzlich durch Spenden per Anruf und SMS.

Fockeberg

Der Fockeberg ist ein künstlich geschaffener Berg aus dem Schutt abgetragener Ruinen. Nach umfassender Begrünung und Umgestaltung lädt er heute zur Erholung ein und bietet einen sehr guten Blick auf die Leipziger Innenstadt und den Leipziger Auwald.

Karl-Liebknecht- Straße

Die Karl-Liebknecht-Straße, von Einheimischen auch liebevoll „Karli“ genannt, ist eine der bekanntesten Straßen in Leipzig. Zahlreiche Restaurants, Bars und Cafés laden zum Verweilen ein, und in den ansässigen Geschäften lässt es sich sehr gut bummeln. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. In der Karli finden sich außerdem ein von Michael Fischer-Art mit Comicfiguren bemaltes Haus, das Kulturdenkmal Löffelfamilie sowie der Karli-Foto- automat mit Kultstatus, an dem niemand einfach so vorbeigehen sollte.

Einfach Unverpackt

Kochstraße 6

Der Name ist Programm: Das Einfach Unverpackt verfolgt das „Zero Waste“-Prinzip und bietet Lebensmittel ohne Einwegverpackung an. Diese können in mitgebrachte Behälter abgefüllt werden.

Mo-Do 9–19 Uhr, Fr 9–20 Uhr, Sa 9–16 Uhr

Marshalls Mum

August-Bebel-Straße 1

Marshalls Mum ist ein mit viel Liebe zum Detail ein- gerichtetes Café, in dem Cupcakes, Kuchen und Kaffee serviert werden. Im Sommer können Gäste außerdem hausgemachtes Eis in dem kleinen Vorgarten des Cafés genießen.

Mi-So 12–19 Uhr

Fela

Karl-Liebknecht-Straße 92

Das Fela bietet jeden Tag kulinarische Raffinessen, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Sonntags gibt es außerdem ein umfangreiches Brunchangebot mit allem, was das Herz begehrt. Wer Hunger hat, ist hier genau richtig!

Mo-Sa 17–1 Uhr, So 9.30–15 Uhr